Referenzprojekte > MHD-Deponie

Deponiestilllegung, Landschaftsbauwerk

Die ehemalige TASi I-Deponie der Metallhütte Duisburg wurde durch die Stadt Duisburg in ein Landschaftsbauwerk umgestaltet. Das ehemalige Deponiegelände gehört nun als „Angerpark“ dem Grünzug „Biegerhof-West“ an. Das Landschaftsbauwerk entstand durch die Umlagerung von rd. 250.000 cbm Aushub- und Abbruchmaterialien, die vom ehemaligen MHD-Werksgelände stammen. Die Sicherung der überwiegend schlackehaltigen Ablagerungen erfolgte durch das Aufbringen einer Kunststoffdichtungsbahn sowie einer gezielten Entwässerung der Niederschlagswässer über ein Drainagesystem. Als Abschluss wurde Rekultivierungsboden in Mächtigkeiten von rd. 1,6 – 2,3 m aufgebracht. Die Bepflanzung erfolgte mit einheimischen Baum- und Strauchgewächsen. Heute ist die Heinrich-Hildebrand-Höhe genannte Deponie durch die Landmarke „Tiger&Turtle Magic Mountain“ weithin sichtbar. Direkt am Rheinufer wurde eine Aussichtsplattform eingerichtet.
Über den erfolgreichen Abschluss des Projektes wurde eine umfassende Broschüre durch die Stadt Duisburg erstellt, die hier heruntergeladen werden kann.

Eine Arbeitsgemeinschaft der Büros HYDR.O. GEOLOGEN UND INGENIEURE und SPIEKERMANN wurde von der Stadt Duisburg mit sämtlichen HOAI-Leistungen sowie der fachgutachterlichen Begleitung der Maßnahme beauftragt. Die Gestaltung und Begrünung des Landschaftsparks erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Büro Danielzik und Leuchter (Duisburg)

Bearbeitungszeitraum:

i.W. 2006 – 2008

Bearbeiter:

Hartwig Reisinger (Projektleitung), Evangelia Malakou (Planung, Bauleitung), Gerrit Grannemann (Fremdüberwachung Boden), Claus Weidauer (Sanierungsplanung)

Auftraggeber:

Stadt Duisburg, Herr Panning, Tel. 0203 / 283 27 98
Herr Heimann, Tel. 0203 / 283 23 93

Fachbehörde:

Bezirksregierung Düsseldorf, Frau Helmke, Tel. 0211 / 475 0
Stadt Duisburg, Amt für Umwelt und Grün,
Herr Bernsee, Tel. 0203 / 283 35 93