Referenzprojekte > Papierfabrik, Düren

Erschließungsplanung

Auf dem Gelände einer ehemaligen Papierfabrik in Kreuzau (Kreis Düren) führte die MENO Wohnungsbau GmbH, Kreuzau, eine Neuerschließung durch, die zum Einen mit dem Bau eines Altenwohnheims und einer Tagespflegeeinrichtung der CARITAS sowie dem Bau von barrierefreien, seniorengerechten Wohnungen verbunden ist, zum Anderen ein Wohngebiet für rd. 50 Einfamilienhäuser in gehobener Wohnlage an der Rur vorbereitet.

Nach der Planung und fachgutachterlichen Begleitung des Flächenrecyclings des ehemaligen Fabrikgeländes wurde HYDR.O. GEOLOGEN UND INGENIEURE auch mit der Vorbereitung des Bebauungsplanes und der Erschließungsplanung für das Vorhaben beauftragt.

Für das Wohngebiet wurden 3 Erschließungsstraßen als „Wohnstraßen“ angelegt, sämtliche Ver- und Entsorgungsleitungen mussten in Abstimmung mit den örtlichen Versorgern neu geplant und verlegt werden. Die Niederschlagsentwässerung für das Gebiet erfolgt überwiegend in das künstliche Gewässer des „Mühlenteichs“, der das Projektgelände quert, oder als Einleitung in die Rur.

Für die Erschließungsstraße war darüber hinaus ein Brückenbauwerk über den „Mühlenteich“ zu erstellen.

Bearbeitungszeitraum:

2009 bis 2011

Bearbeiter:

Dr. Rolf Nierhoff (Projektleitung),
Peter Mondry (Planung)

Auftraggeber:

MENO Wohnungsbau GmbH, Kreuzau,
Ansprechpartner: Herr Meyer

Fachbehörde:

Gemeinde Kreuzau,
Kreis Düren