Referenzprojekte > Tanklager, Duisburg

Grundwassersanierung

Das ca. 60.000 m2 große Grundstück des ehemaligen Esso-Tanklagers am Parallelhafen in Duisburg wurde von 1892 bis 2002 durch verschiedene Betreiber als Lager und Verladebetrieb für unterschiedlichste Mineralölprodukte genutzt. Im Bereich des oberen Grundwasserleiters liegt eine erhebliche Kontamination mit Kohlenwasserstoffen vor, die einen Sanierungsbedarf nach sich zieht.

HYDR.O. Geologen und Ingenieure wurde von der duisport Duisburger Hafen AG mit der Erstellung eines Sanierungsplans nach § 13 BBodSchG / § 6 BBodSchV sowie der fachgutachterlichen Begleitung der Sanierungsmaßnahme beauftragt. Der Sanierungsplan wurde als maßgebliche Grundlage für den Abschluss von Verträgen zwischen Esso, der Duisburger Hafen AG und der Stadt Duisburg verwendet.

Die Sanierung des Standortes erfolgte durch ein kombiniertes Bodenluft-/ Air-Sparging-Verfahren sowie eine Phasenabschöpfung. Besonders zu berücksichtigen sind hierbei die durch die unmittelbare Nähe zum Rhein bedingten Grundwasserschwankungen von bis zu 8 m. Zunächst erfolgte eine dreimonatige Bodenluftprobesanierung sowie die Erstellung von Grundwassersanierungsbrunnen. Auf Grundlage der Erkenntnisse aus der Probesanierung wurde die für die anschließende Hauptsanierungsphase erforderliche Anlagentechnik (katalytische Oxidation) ermittelt und dimensioniert.