Referenzprojekte > Logport I

Baureifmachung, Altlastensanierung

Das Gelände der ehemaligen Krupp-Hüttenwerke in Duisburg-Rheinhausen mit einer Fläche von ca. 200 ha wurde im Zuge der Umnutzung zum Logistik-Centrum Logport I wiederaufbereitet und saniert. Alte Industrieanlagen und tiefreichende Fundamente wurden abgebrochen und entfernt.

Auf der Gesamtfläche wurden im Rahmen der Flächenverfüllung mehr als 4 Mio. Tonnen Boden-, Bauschutt, Recyclingbaustoffe und qualitätskontrollierte Produktionsreststoffe angeliefert und eingebaut. Im Umfeld der ehemaligen Kokerei mit Nebengewinnungsanlagen wurden mehr als 50.000 Tonnen teerverunreinigte Boden- und Bauschuttmassen aus dem Untergrund entfernt.

Die ARGE HYDR.O./Spiekermann wurde mit der Teilflächensanierungsplanung, der fachgutachterlichen Begleitung der Verfüllmaßnahme sowie von Boden- und Asbestsanierungen beauftragt. Die Beauftragung erfolgte nach einer EU-weiten Ausschreibung nach VOF. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte waren und sind die Beratung und Gutachtenerstellung im Bereich Baureifmachung, Baugrund und Grundwasseruntersuchung.
Neben der Beratung der Investoren wird nach Abschluss der Baureifmachung und Sanierung ein Grundwassermonitoring fortgeführt.

Bearbeitungszeitraum:

seit September 1999

Bearbeiter:

ARGE Flächensanierung HYDR.O./Spiekermann
Hartwig Reisinger (Projektleitung), Simeon Papadopoulos (fachgutachterliche Begleitung), Claus Weidauer (Dokumentation), Peter Mondry (Baureifmachung)

Auftraggeber:

Logport Logistic-Center Duisburg GmbH
Herr Dr. Degheili, Tel.: 02065 / 902180

Fachbehörde:

Stadt Duisburg, Amt für Umwelt und Grün
Herr Lohbeck, Tel.: 0203 / 283-33 39